Dachfläche vermieten

Als Eigentümer einer großen Dachfläche ab 1000m², können Sie durch die Verpachtung Ihrer ungenutzten Dachfläche für Photovoltaikanlagen langfristig profitieren. Nutzen Sie Ihre Dachfläche gewinnbringend, welche sonst keinen Ertrag bringt, und informieren Sie sich über die Vorteile und Voraussetzungen dieser rentablen Möglichkeit.

Milk the Sun - Größte Vermittlungsplattform für Dachverpachtungen

Vertrauen Sie der führenden Plattform für die Vermietung von großen Dachflächen

  • Größte Vermittlungsplattform für die Vermietung von großen Dachflächen
  • Fast 100% aller Bauträger in Deutschland sind auf unserer Plattform registriert und erhalten unseren Newsletter über neue Projekte
  • Inserieren Sie Ihre Dachfläche und erhalten sich Zugriff auf alle am Markt verfügbaren Angebote
  • Professionelles Online-Expose und Online-Datenraum
  • Generieren Sie langfristig sichere Einnahmen

Dachfläche für Solar vermieten oder selbst nutzen?

Sollten Sie als Dacheigentümer in Erwägung ziehen, bislang ungenutzte Dachflächen für die Installation von Photovoltaikanlagen zu nutzen, können Sie Ihre Dachfläche verpachten, oder die Dachfläche selbst für die Installation einer Solaranlage zu nutzen. Im Folgenden finden Sie eine Übersicht der wesentlichen Vor- und Nachteile beider Alternativen:

Vorteile Nachteile
Dachvermietung für Solaranlagen
  • Keine anfängliche Investition notwendig
  • Bestehende Dachfläche wird rentabel genutzt
  • Kostenlose Dachsanierung
  • Langfristige Vergabe der Nutzungsrechte an Ihrer Dachfläche an Pächter
Eigene Solaranlage kaufen oder mieten
  • Nutzung des produzierten Stroms
  • Höhere anfängliche Investitionskosten
  • Eigenes finanzielles Risiko muss getragen werden

Die Wahl zwischen diesen Optionen hängt von Ihren individuellen Zielen und langfristigen Plänen ab.

Dach vermieten Solar - Welche Dächer eignen sich?

Die Vermietung Ihrer ungenutzten Dachfläche für die Installation von Photovoltaikanlagen bietet Ihnen die Möglichkeit, zusätzliche Einnahmen zu generieren. Schon ab einer Dachfläche von 1000m², wie sie typischerweise bei gewerblichen Immobilien, Lagerhallen oder landwirtschaftlichen Gebäuden zu finden ist, kann eine mögliche Zusammenarbeit mit uns besprochen werden.

 
Folgende Arten von Gebäudedächern kommen beispielsweise infrage:

 
dachfläche vermieten produktionshallen

Große Produktionshallen

 
dachfläche vermieten landwirtschaft

Landwirtschaftliche Gebäude wie Lagerhallen oder Ställe

 
dachfläche vermieten wohnbaugenossenschaften

Gewerbebetriebe und Wohnungsbaugenossenschaften

 
dachfläche vermieten schulen

Öffentliche Einrichtungen wie Hallenbäder oder Schulen

 
dachfläche vermieten sporthallen

Tennis-, Reiter- & Sporthallen

 

Insbesondere für Eigentümer landwirtschaftlicher Betriebsstätten, großen Produktions- und Lagerhallen kann das Dächer Vermieten eine äußerst gewinnbringende Option darstellen.

Dachfläche vermieten Photovoltaik: Voraussetzungen im Überblick

Nicht jede Dachfläche eignet sich für das Dach Verpachten. Im Folgenden geben wir Ihnen einen Überblick der wichtigen Voraussetzungen, die erfüllt sein müssen, um ein Dach für Photovoltaik vermieten zu können.

1. Größe der Dachfläche

Ein wichtiges Kriterium, wenn Sie eine Solarfläche vermieten, ist die Größe der Dachfläche. Bei einem Einfamilienhaus mit einer Dachfläche von bis zu 1000 m² ist das Dach Vermieten möglich. Bei großen Produktionshallen und landwirtschaftlichen Betrieben mit einer Dachfläche von mehr als 1000 m² können Sie Dächer verpachten. Doch auch wenn das Dachfläche eine solche Größe aufweist, muss sie nicht zwangsweise für die Dach Vermietung geeignet sein, da noch weitere Faktoren einen Einfluss haben.

2. Tragfähigkeit des Daches

Eine Photovoltaikanlage hat auch Auswirkungen auf das Gebäude. Es muss sichergestellt werden, dass das Dach das Gewicht der Photovoltaik Anlage tragen kann. Man kann pro Quadratmeter mit ca. 10 - 30 Kilogramm rechnen. Da in einigen Regionen mit höherem Schneefall zu rechnen ist, sollte im Vorhinein berechnet werden, ob auch bei Schneelast das Dach weiterhin die Photovoltaik Anlage tragen kann. Es ist sinnvoll, für die Prüfung der Tragfähigkeit des Daches einen Statiker zu beauftragen.

3. Verschattung

Ein weiteres Kriterium ist die Verschattung. Diese ist von Bedeutung, da dadurch die Leistungsfähigkeit der PV Anlage reduziert wird. Eine Verschattung kann durch Nachbarhäuser, Bäume oder Aufbauten entstehen. Die Verschattung durch Bäume kann in vielen Fällen durch das Kürzen der Bäume behoben werden.

4. Erreichbarkeit

Das Dach muss gut erreichbar sein. Wenn beispielsweise Kabel über andere Grundstücke verlegt werden müssen, bedeutet das einen höheren Aufwand für die Installation der Photovoltaik Anlage.

5. Erstrangige Dienstbarkeit

Wichtig ist beim Dächer Vermieten zudem, dass die Eintragung im Grundbuch als erstrangige Dienstbarkeit möglich ist.

Anfrage senden

Dach vermieten Solar - worum geht es?

Ob Privathaus, Lagerhalle oder große Gewerbeimmobilie, als Hausbesitzer können Sie ihr Dach vermieten und dadurch Mieteinnahmen generieren. Das Dachfläche Vermieten für Photovoltaik bedeutet, dass Hausbesitzer ihre Dachflächen an Investoren vermieten, die ihnen im Gegenzug eine vorab vereinbarte Vergütung zahlen. Bei der Dach Vermietung müssen allerdings bestimmte Voraussetzungen erfüllt werden. Die Dächer müssen eine Mindestgröße aufweisen und in einem guten Zustand sein, um die Photovoltaik-Module tragen zu können.

Im Gegenzug dafür, dass Hauseigentümer ihre Dachfläche verpachten, erhalten sie eine festgelegte Vergütung, die jährlich ausgeschüttet wird. Die hohen Anschaffungskosten einer Solaranlage entfallen mit der Dach Verpachtung. Sie können somit ohne Kosten von den Pachteinnahmen profitieren und damit den Ausbau der Erneuerbaren Energien unterstützen.

Dachfläche vermieten Photovoltaik - Wie funktioniert das?

Das Dächer Vermieten liegt einem einfachen Prinzip zugrunde: Wenn Hauseigentümer nicht selbst eine Solaranlage auf ihrem Dach installieren möchten, haben sie die Möglichkeit, ihr Dach für die Installation einer Photovoltaikanlage zu vermieten. Der erzeugte Solarstrom wird in das öffentliche Netz eingespeist, und der Mieter der Dachflächen erhält die aktuell gültigen Einspeisevergütungen.

Im Gegenzug für die Bereitstellung des Daches erhalten die Eigentümer des Gebäudes regelmäßige Mietzahlungen. Die Höhe der Dachmiete wird individuell festgelegt und im Pachtvertrag festgehalten. Die Pachtzahlung erfolgt normalerweise jährlich.

Solaranlage Dach vermieten: der Pachtvertrag

Beim Dach Verpachten setzen PV Investor und Hauseigentümer einen Pachtvertrag auf. Der Abschluss des Pachtvertrages erfolgt zwischen dem Vermieter der Dachfläche und dem Photovoltaik Unternehmen. Für die dingliche Sicherheit der Photovoltaikanlage wird beim örtlichen Amtsgericht eine erstrangige Dienstbarkeit im Grundbuch eingetragen. Dabei bezieht sich der Eintrag auf das Gebäude selbst und nicht auf den Hauseigentümer. Wenn somit ein Eigentümerwechsel stattfindet, besteht die Eintragung anschließend weiterhin. Der Pachtvertrag wird über einen Zeitraum von bis zu 40 Jahren, manchmal sogar darüber hinaus, geschlossen. Angesichts der festgelegten 20-jährigen Einspeisevergütung gemäß dem Erneuerbare-Energien-Gesetz (EEG) für Photovoltaik Anlagen, ist es sinnvoll, diesen Zeitraum auch als Mindestdauer in einem Pachtvertrag zu festzulegen. Es ist jedoch wichtig zu beachten, dass Photovoltaik Anlagen Strom über einen wesentlich längeren Zeitraum erzeugen, weshalb der Pachtvertrag auch Regelungen über die 20 Jahre hinaus beinhalten sollte. Auf diese Weise profitieren Vermieter beim Dachfläche Verpachten von sicheren Einnahmen über viele Jahre hinweg. In dem im Pachtvertrag festgelegten Zeitraum wird der Hauseigentümer prozentual an den Gewinnen der Photovoltaik Investition beteiligt.

Anfrage senden
 

Dach für Solar vermieten: die Vorteile

Im Folgenden informieren wir Sie im Detail über die Vorteile einer Dach Verpachtung.

Dachfläche vermieten Preis: Wenn Sie Ihre Dachfläche für Solar vermieten, profitieren Sie von sicheren Einnahmen über eine Mindestdauer von 20 Jahren. Je nach Größe der Dachfläche profitieren Sie von jährlichen Einnahmen im vierstelligen Bereich.

 

Nutzung der Dachfläche: Mit der Vermietung Ihrer Dachfläche wird eine Fläche gewinnbringend genutzt, die sonst keinerlei Ertrag erbringen würde.

 

Kein Risiko: Sie müssen beim Kauf der Photovoltaik Anlage kein finanzielles Risiko eingehen. Investitionskosten, Wartungs- sowie Reparaturkosten fallen für den Vermieter nicht an.

 

Beitrag zur Energiewende: Wenn Sie eine Solarfläche vermieten, leisten Sie zudem einen wichtigen Beitrag zur Energiewende und schützen nachhaltig die Umwelt.

 

40 Jahre lang Einnahmen: Sie profitieren von sicheren Mieteinnahmen über einen Zeitraum von bis zu 40 Jahren. In den ersten 20 Jahren profitieren Sie von einer hohen Einmalzahlung für die Dach Verpachtung und anschließend in den Jahren 20-40 von den Pachtzahlungen aus den generierten Erträgen der PV Investition.

 

Kostenlose Dachsanierung: Wenn Sie ihre Dachfläche verpachten, profitieren Sie von einer kostenlosen Dachsanierung, falls ihr Dach sanierungsbedürftig ist. Da eine Dachsanierung einen hohen Kostenaufwand bedeutet, bedeutet dies eine große Ersparnis und Sie können den eingesparten Betrag anderweitig einsetzen.

 

Anfrage senden

Dachfläche vermieten Photovoltaik – welche Nachteile gibt es?

Damit Sie besser abwägen können, ob eine Dachvermietung für Sie infrage kommt, haben wir ebenfalls die Nachteile zusammengefasst.

  • Der Pachtvertrag läuft über einen Zeitraum von mindestens 20 Jahren. Während dieser Zeit können Sie die Dachfläche somit nicht anderweitig nutzen.
  • Die Kriterien, die zu Beginn festgestellt wurden, gelten für den gesamten Zeitraum. Sie müssen somit sichergehen, dass sich die Verschattung nicht ändert und auch alle anderen Bedingungen für den Zeitraum eingehalten werden.

Dach vermieten Solar – ist das wirtschaftlich?

Die Dach Vermietung ist eine sinnvolle Möglichkeit, mit Ihrer ungenutzten Dachfläche über einen langen Zeitraum hinweg regelmäßige Einnahmen zu generieren. Beim Thema Dachfläche vermieten Photovoltaik Preise hängt die Wirtschaftlichkeit insbesondere davon ab, ob die genutzte Dachfläche sanierungsbedürftig ist oder in einem neuwertigen Zustand ist. Da die staatliche Vergütung für den eingespeisten Solarstrom mit jedem Jahr sinkt, wirkt sich dies auch auf die Wirtschaftlichkeit der Dach Vermietung aus. Wenn ihre ungenutzte Dachflächen vermieten möchten, sollten Sie somit schnell handeln, um von der aktuellen Einspeisevergütung zu profitieren.

Dachflächen vermieten: bei großen Dachflächen besonders lukrativ

Darüber hinaus ist es relevant, welche Größe ihre Dachfläche hat. Wenn Ihre Dachfläche eine Fläche von mindestens 1000m² hat, lohnt es sich in jedem Fall, wenn Sie Ihr Dach für Photovoltaik vermieten. Sie können somit gewinnbringend Ihre Dachfläche verpachten, wenn Sie Eigentümer einer großen Dachfläche sind, wie beispielsweise auf Produktionshallen, Lagerhallen und anderen größeren Gebäuden. In Falle eines sanierungsbedürftigen Daches können Sie zusätzlich von einer kostenfreien Dachsanierung profitieren.

Ein Beitrag zum Umweltschutz: Dachfläche vermieten unterstützt die Energiewende

Wenn Sie Ihre Dachfläche für Solar vermieten, leisten Sie einen wichtigen Beitrag zur umweltfreundlichen Energieerzeugung und zur Energiewende. Mit der Solaranlage, für die Sie ihre Dachfläche vermieten, wird sauberer Strom erzeugt. Dadurch tragen Sie maßgeblich zur Reduzierung von CO2-Emissionen bei. Als erneuerbare Energiequelle hat Solarenergie keinerlei schädliche Auswirkungen auf die Umwelt. Mit der Stromerzeugung durch Solarenergie reduziert sich automatisch der Verbrauch an fossilen Brennstoffen wie Braunkohle oder Erdöl.

Solaranlage Dach vermieten - Imagegewinn und Förderung sauberer Stromerzeugung

Wenn Sie Eigentümer einer großen Lagerhalle, eines landwirtschaftlichen Betriebs oder einer öffentlichen Einrichtung sind, können Sie durch das Dachfläche Vermieten das Image Ihres Betriebs unterstützen. Indem Ihr Unternehmen einen wichtigen Beitrag zum Umweltschutz leistet und grünen Strom produziert, wirkt sich dies positiv auf die Außenwirkung des Unternehmens aus.

Häufig gestellte Fragen zum Thema Dach Verpachtung

Wenn Sie Ihr Dach für Solar vermieten, ist die Höhe Pachtzahlung von großer Bedeutung. Wenn Sie sich gegen eine Dach Vermietung entscheiden, werden Sie keinerlei Erträge mit der ungenutzten Dachfläche erzielen. Wenn Sie Ihre Dachfläche vermieten, erhalten Sie regelmäßig für den Zeitraum von mindestens 20 bis 40 Jahren eine hohe Vergütung. Wie hoch die zu erwartenden Mieteinnahmen sind, wenn Sie Dächer verpachten, hängt von der Größe der Solaranlage ab. Je größer die Photovoltaikanlage ist, desto höher werden auch Ihre Einnahmen ausfallen.
Pachtverträge für Photovoltaikanlagen auf Dächern können unterschiedliche Laufzeiten haben, aber sie erstrecken sich über mindestens 20 bis 40 Jahre. Die genaue Laufzeit wird in der Vereinbarung festgelegt.
Wenn Sie Ihre Dachfläche vermieten, müssen Sie keine eigene Investition in die Photovoltaikanlag tätigen. Die Kosten für die Installation und Wartung übernimmt normalerweise das Solarunternehmen.
Die Installation von Photovoltaikanlagen kann den Wert Ihrer Immobilie erhöhen, da Sie eine nachhaltige Energieerzeugung fördern und somit zum Umweltschutz beitragen. Im Falle eines sanierungsbedürftigen Daches steigert eine kostenlose Dachsanierung im Zuge der Dach Verpachtung den Wert Ihrer Immobilie umgehend.
In der Regel ist das Solarunternehmen für die Wartung und Reparaturen der Anlagen verantwortlich. Stellen Sie sicher, dass der Pachtvertrag diese Aspekte klar regelt.
Die Möglichkeit zur vorzeitigen Kündigung hängt von den spezifischen Vertragsbedingungen ab. Normalerweise sind langfristige Verträge jedoch bindend.
Photovoltaikanlagen unterliegen verschiedenen Genehmigungen und Vorschriften. Das Solarunternehmen ist für die Einhaltung dieser Bestimmungen verantwortlich sein.

Alternativen zur Dach Vermietung

Wenn Ihre Dachfläche die Voraussetzungen für eine Dach Vermietung nicht erfüllt, gibt es noch weitere attraktive Alternativen, wie Sie mit Ihrer ungenutzten Dachfläche hohe Gewinne erwirtschaften können. Eine lukrative Alternative, falls Sie keine Dachfläche von mindestens 1000m² besitzen, stellt die Investition in eine eigene Photovoltaik Anlage auf Ihrem Dach dar. Diese Alternative ermöglicht es Ihnen, die volle Kontrolle über die Anlage zu behalten und den erzeugten Strom für Ihren eigenen Bedarf zu nutzen. Andernfalls können Sie den erzeugten oder überschüssig produzierten Strom in das öffentliche Stromnetz einspeisen und dadurch über viele Jahre hinweg sichere Erträge generieren.

Nach dem Dachfläche Verpachten: Optionen nach Ablauf der Vertragslaufzeit

Wenn Sie Dächer verpachten, erstreckt sich der Pachtvertrag über einen langfristigen Zeitraum von mindestens 20 bis 40 Jahren. Nach Ablauf des Pachtvertrages gibt es verschiedene Optionen, die Sie nutzen können.

  1. Abbau der PV Anlage: Eine Option stellt die Deinstallation der Photovoltaikanlage dar. Den Abbau der Solaranlage übernimmt im Normalfall das Solarunternehmen. Diese Regelung sollte bereits zu Beginn der Dach Verpachtung im Pachtvertrag festgelegt werden.
  2. Übernahme der Solaranlage: Sie können nach Ablauf der Pachtzeit die Solaranlage vom Eigentümer abkaufen und weiterhin von den Erträgen profitieren.
  3. Vertragsverlängerung: Sie können sich nach Ablauf der Vertragszeit für die Verlängerung des Pachtvertrages entscheiden.

Dachfläche vermieten Photovoltaik Preise 2024

Für Solaranlagen, die im Juli 2022 oder seitdem in Betrieb genommen werden, gelten neue Vergütungssätze. Unterschieden wird hier zwischen Volleinspeise- und Eigenversorgungsanlagen. Diese Vergütungssätze gelten auch für Photovoltaik Anlagen, die im Jahr 2024 in Betrieb genommen werden. Anlagen mit Eigenversorgung bekommen jetzt höhere Vergütungssätze und Anlagen mit Volleinspeisung erhalten einen noch höheren Vergütungssatz. Da die Vergütungssätze in den kommenden Jahren jedoch weiter sinken sollen, sollten Sie nicht länger warten und Ihre Dachfläche sobald wie möglich gewinnbringend nutzen. Im Jahr 2024 ist es besonders lukrativ, wenn Sie ihr Dach für Photovoltaik vermieten, da die Einspeisevergütung seit vielen Jahren zum ersten Mal erhöht wurde und in den kommenden Jahren weiter sinken wird.

Photovoltaik Dach vermieten - Fazit

Wenn Sie Ihr Dach vermieten möchten, stellt dies eine risikofreie Möglichkeit dar, langfristig hohe Einnahmen zu erwirtschaften. Die Vermietung von Dachflächen für eine PV Anlage bietet zudem eine hohe Planungssicherheit, da im Pachtvertrag eine Vertragsdauer von mindestens 20 bis 40 Jahren festgelegt wird. Wenn Sie somit ohne Eigenkapital in Photovoltaik investieren möchten, stellt die Dach Vermietung eine optimale Möglichkeit dar. Weiterhin fördern Sie, wenn Sie eine Solarfläche vermieten, nachhaltig erzeugten Strom und unterstützen auf diese Weise die Energiewende. Da damit zu rechnen ist, dass die Einspeisevergütung in den folgenden Jahren weiter sinken wird, sollten Sie sobald wie möglich die Entscheidung treffen, Ihre Dachfläche zu vermieten, um diese möglichst gewinnbringend zu nutzen.